Menschenrecht auf Wohnen in der Verfassung: Mexiko

Soziale Menschenrechte in der Verfassung binden die Verwaltung an andere Maßstäbe. So zum Beispiel das Nationale Statistik Institut in Mexiko, wo letztes Jahr das mexikanische Höchstgericht entschied, dass das Recht auf Wohnen die notwendigen Maßnahmen zur Verhinderung von Obdachlosigkeit, zum Verbot von Zwangsräumungen, zur Bekämpfung von Diskriminierung, zur Konzentration auf die am stärksten gefährdeten und ausgegrenzten Bevölkerungsgruppen und zur Gewährleistung der Mietsicherheit umfasst. Näheres dazu im Blogbeitrag der Armutskonferenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben