380 Euro weniger Sozialhilfe für wohnungslose Menschen

Gastbeitrag Norbert Krammer/VertretungsNetz

© Pixabay

Das VertretungsNetz kritisiert das Sozialhilfe-Grundsatzgesetz, mit dem Notlagen verschärft werden, anstatt Armut zu bekämpfen. Für wohnungslose Menschen wird dies immer deutlicher spürbar. Der Zugang zur Sozialhilfe/Sozialunterstützung wird für diese Personengruppe oft schwieriger, die finanzielle Unterstützung fällt geringer aus oder kann gar nicht mehr erreicht werden. Warum das so ist, lesen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben