„zuhause ankommen“ – BAWO startet gemeinsam mit dem Sozialministerium Initiative zur nachhaltigen Bekämpfung von Wohnungs- und Obdachlosigkeit

© Alexander Chitsazan

Das Projekt „zuhause ankommen“ unterstützt 600 wohn- und obdachlose Menschen, die pandemiebedingt in existenzielle Wohnversorgungskrisen geraten sind. Dafür werden 240 Wohnungen von gemeinnützigen Bauträgern in 5 Bundesländern per Hauptmietvertrag direkt an die Personen vermittelt. Neben dem Abfedern von finanziellen Einstiegshürden wird auch bedarfsadäquate sozialarbeiterische Begleitung im eigenen Wohnraum, sofern notwendig und gewünscht, angeboten.
Auf EU-Ebene wurde von den Mitgliedsstaaten bei der Konferenz in Lissabon beschlossen, durch konkrete Maßnahmen Obdachlosigkeit bis zum Jahr 2030 zu bekämpfen. Nun kann Österreich mit dieser tollen und einzigartigen Initiative zum Gelingen der nachhaltigen Beendigung von Wohn – und Obdachlosigkeit den Beweis antreten. Das Projekt wurde am 19.08.21 von Mag. Elisabeth Hammer, Obfrau der BAWO, Bundesminister Dr. Wolfgang Mückstein und Dr. Bernd Rießland, Obmann des Verbands gemeinnütziger Bauvereinigungen, der Öffentlichkeit vorgestellt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben